Graubündner Kantonalbank

Graubündner Kantonalbank

Die Architektur moderner Bankgebäude wirkt meist klar, kühl und damit wenig mit der Umgebung verbunden. Nicht so der Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank: Zwischen 1909 und 1911 errichtet, ist der Bau der Architekten Otto Schäfer und Martin Risch eine eigentliche Ikone des so genannten Bündner Heimatstils. Die Verbundenheit mit Graubünden findet ihren architektonischen Ausdruck bis ins Detail: Überall tauchen Motive aus der Volkskunst auf. In der Schalterhalle ist ein Wandbild des Churers Christian Conradin zu sehen, das die Wirtschaft Graubündens zeigt.