Obertor

Obertor

Zusammen mit dem Malteser- und dem Sennhofturm gehört das Obertor zu den noch erhaltenen Turmbauten der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Durch sein schmuckes Erscheinungsbild avancierte das Obertor bald zu einem Wahrzeichen des alten Churs. Der viergeschossige, nach oben schmaler werdende Bau fügt sich baulich zwar in die der Stadtmauer nachempfundene Siedlungsstruktur ein, tritt aber optisch durch sein helles Äusseres zugleich auch aus dieser Reihenbebauung hervor. Die Malereien im Torbogen stammen aus dem 20. Jahrhundert, teils basierend auf alten Stadtansichten.