Der Blaue Heinrich. Höhenluft und Liegekur.

Zur Behandlung der Volkskrankheit Tuberkulose spielten zwischen 1870 bis 1950 Freiluftkuren im Bündner Höhenklima eine wichtige Rolle. In der Hoffnung auf Heilung verbrachten zahlreiche Menschen aus aller Welt Monate oder Jahre auf den Terrassen der Kurhäuser von Davos und Arosa. Durch ihren Einfluss entwickelten sich die Bauerndörfer zu Kurorten mit kultureller Ausstrahlung, denen Thomas Mann in seinem «Zauberberg» ein literarisches Denkmal gesetzt hat. Im Zentrum der Sonderausstellung steht die Sammlung Blauer Heinrich, benannt nach einem gläsernen Spucknapf. Die Objekte, die hauptsächlich
aus dem ehemaligen Davoser Sanatorium Schatzalp stammen, dokumentieren sowohl die damals üblichen Therapien als auch gesellschaftliche Anlässe. Aufgrund neuer Behandlungsmethoden verlor die Höhenkur seit den 1940er-Jahren an Bedeutung und die meisten Sanatorien wurden zu Sporthotels umfunktioniert.

Ausstellungsdauer: 18. März bis 4. September 2016

Alle Führungen und Veranstaltungen auf einen Blick


Rätisches Museum
Hofstrasse 1, 7000 Chur
Tel. 081 257 48 40
www.raetischesmuseum.gr.ch