Ein Spass in fünf Akten von Axel von Ambesser

He did it again: Jupiter hat mal wieder eine schöne Sterbliche –Frau Irene Martens – beglückt. Zu diesem Zweck hat er die Gestalt ihres Ehemannes Hubert angenommen. Dieser kommt nichts ahnend von einer Geschäftsreise nach Hause. Zu seinem Erstaunen erfährt er,dass er bereits am Vorabend angekommen sein soll. Auch Frau Stein, die Haushälterin, will Herrn Martens zur fraglichen Zeit gesehen haben. Der Haussegen hängt bedrohlich schief. Auch den beiden herangezogenen medizinischen Fachkräften gelingt es nicht, Licht ins Dunkel dieser Angelegenheit zu bringen. Die Lage spitzt sich zu, als Jupiter zur Bekräftigung seiner Existenz ein zweites Mal erscheint ...

Der vordergründige «Spass in fünf Akten», wie der Autor Axel von Ambesser sein Stück im Untertitel nennt, entpuppt sich als hintergründige Satire auf das Bindungsmisstrauen des modernen Menschen.

Premiere: Dienstag, 8. September 2015, 20.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: 10. / 11. / 12. und 15. / 16. / 17. / 18. / 19. September, jeweils um 20.30 Uhr im Innenhof der Klibühni, Das Theater in Chur