17. September 2010 – 9. Januar 2011
Verlängert bis 30. Januar 2011 

Endlich hinhören
Was geht in einem Kind vor, das von seinen Eltern getrennt wird und in einem fremden Umfeld aufwächst? Wie bewältigt es das Fehlen seiner Bezugspersonen, den Mangel an Geborgenheit, die Ausgrenzung? Wie wird ein Kind dadurch geprägt? Und wie geht es damit in seinem späteren Leben um?

Die Ausstellung Verdingkinder reden – enfances volées  will ein Kapitel der Schweizer Geschichte vor dem Vergessen bewahren und ehemalige Verding- und Heimkinder in persönlichen Berichten zu Wort kommen lassen. Im Zentrum der Ausstellung stehen Hördokumente. Sie wurden aus 300 Interviews ausgewählt, die im Rahmen zweier Forschungsprojekte über die Fremdplatzierung und das Verdingwesen in der Romandie und in der Deutschschweiz geführt wurden. Betroffene berichten über ihr Leben, ihre Erinnerungen und den Umgang mit ihren Erfahrungen.

 

Übliche Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag-Sonntag 10.00–17.00

24.12.10 Heiligabend: 10:00–17:00
25.12.10 Weihnachten: geschlossen
26.12.10 Stephanstag: 10:00–17:00
31.12.10 Silvester: 10:00–17:00
01.01.10 Neujahr: geschlossen

Weitere Informationen zum Rätischen Museum finden Sie hier. Informationen zur Verdingkinder Reden Ausstellung finden Sie auf www.verdingkinderreden.ch.